News aus dem Verein

 

 

Sonniges Gerümpel-Wochenende mit Regenschauer-Erfrischung in Neudorf

24.-26.06.2022


Am vergangenen Wochenende führte der STV Neudorf das alljährliche Gerümpel durch. Dieses Jahr wieder im gewohnten Rahmen, wie vor der Coronakrise. Am Freitagabend duellierten sich siebzehn Mannschaften in interessanten und fairen Spielen um den Pokal im Fussballturnier. Dieses Jahr konnten die langjährigen Sieger, die Oelibrönner, den Titel
nicht verteidigen und mussten sich mit dem zweiten Platz zu Frieden geben. Den Pokal konnte schlussendlich «Gonzbu drüü» als Siegermannschaft in die Höhe stemmen. Die Freude war riesig, die Oelibrönner endlich einmal vom Thron gestossen zu haben. Trotz
Regenschauer zu Beginn des Abends, stoppte der Regen gerade noch rechtzeitig auf den Anpfiff der ersten Spiele. Die Teams wurden bei bester Laune von zahlreichen Fans und anderen Teams angefeuert und bejubelt. Während und nach dem Turnier wurden die Sportler und Besucher mit feinen Grilladen und Getränken verwöhnt und beim späteren Ausklang in der Bar kam bestimmt keiner zu kurz. Der erfrischende Erdbeerschnaps, der dieses Jahr neu auf der Getränkekarte stand, war der absolute Renner und sorgte für eine
angenehme Atmosphäre unter den Feiernden.


Am Samstag waren tagsüber unsere Jüngsten im Einsatz. Bei schönstem Sonnenschein und heissen Temperaturen gab es ein Schülerturnier für die Fussballmannschaften und für die Kinder-Volleyballteams. Sieger im Fussball wurde die Mannschaft «Karim the
dream» und im Volleyball «s’Imbache». Neben dem Fussballplatz wurde auf der Laufbahn um den Titel vom „schnöuschte Nüderefer“ gekämpft. Die diesjährigen Sieger in den jeweiligen Kategorien sind: Jana Frey, Laura Haas und Eliane Wey bei den Mädchen sowie Lean Zeder, Nando Rölli und Andrin Münkel bei den Knaben. Die komplette Rangliste findest du HIER. Wir gratulieren den Kids zu diesen tollen, sportlichen Leistungen!


Am späteren Nachmittag trafen dann laufend die achtzehn Volleyballmannschaften für das Abendturnier ein. Auch diese Spiele fanden bei wunderbar sonnigem Wetter statt. Die Stimmung war gut und man begegnete vielen neuen Gesichtern von Teams, die ihre Premiere am Gerümpel in Neudorf hatten. Es wurde viel gelacht und das gemütliche Beisammensein genossen. Die Mannschaften waren mit viel Kampfgeist bei der Sache und schenkten sich nichts. Selbst das Finale, welches in strömendem Regen stattfand, wollten die Teams nicht verkürzen, um ins Trockene zu flüchten. Es wurde bis zum Schluss um jeden Ball gekämpft. Den Sieg erspielten sich die Damen aus dem Team
«Netztester» gegen ihre männlichen Sportskameraden aus dem VBC Sursee. Es war eine äusserst knappe Angelegenheit und schlussendlich reichte ein Punkt Vorsprung aus, um den Pokal und den riesigen Geschenkskorb entgegenzunehmen. Anschliessend an die Siegerehrungen wurde im Festzelt und der Bar ausgelassen gefeiert. Auch an diesem Abend herrschte eine tolle Stimmung und es wurde bis früh in die Morgenstunden die  erreichten Leistungen gefeiert.

 

Der STV Neudorf dankt den teilnehmenden Teams, Kindern und Zuschauern herzlich für ihr Erscheinen und die langjährige Treue. Auch den Anwohnern gilt grosser Dank für ihr Verständnis für dieses Event. Ebenfalls geht ein grosses Dankeschön an das OK vom diesjährigen Gerümpel und an alle Mitglieder des Turnvereins, die im Einsatz standen und diesen Anlass ermöglicht haben. Der STV Neudorf freut sich bereits jetzt auf das nächste Gerümpel, das im Juni 2023 ansteht und hofft, die neuen Mannschaften von diesem Jahr auch am kommenden Gerümpel wieder begrüssen zu dürfen.

 

Siegerteam VolleyballSiegerteam Gonzbu 3 FussballSieger Kids

 


Geheimnisvolle Pfingstreise ins Appenzellerland

04.-06.06.2022

Letzten Samstag war es endlich soweit: nach zweimaligem Verschieben konnte die Jubiläumsreise vom STV Neudorf starten. Der Treffpunkt und die Wettervorhersage waren bekannt. Alle anderen Informationen wurden vom OK streng als Geheimnis gehütet. Geht es ins nahe Ausland? Bleiben wir in der Schweiz? Oder sogar in unserer Region? Und wie sieht das Programm aus? Nachdem die 20-köpfige Gruppe das Lunch-Rücksäckli gepackt hatte und unsere Pfingstreise-Königin
gekrönt wurde, ging es zu Fuss und mit dem Leiterwagen los. „Warum unsere Region verlassen, wenn wir es doch im Michelsamt am schönsten haben“, hiess es seitens des OK. Der Weg führte Richtung
Beromünster, vorbei an den Firmengebäuden von Design by Bole und der Intercheese. Dort wurde jeweils ein Foto geschossen für unsere Materialsponsoren. Ein grosses Dankeschön geht an die beiden Firmen für die zur Verfügung gestellten Rucksäckli, Sonnenhüte und Schlüsselanhänger. So waren alle der 20 Turner/innen während dem ganzen Wochenende bestens ausgerüstet und durchnummeriert unterwegs.
Auf dem Weg nach Beromünster gingen die Spekulationen weiter und der Verdacht, dass wir vielleicht trotzdem noch die Region verlassen würden, bestätigte sich, als plötzlich ein Car der Firma Estermann auf dem Platz stand. Die Reise ging mit dem Car weiter und mit jeder
Autobahnverzweigung wurden wieder weitere Destinationen ausgeschlossen. Der Weg führte schlussendlich ins Appenzellerland („Appenzöll“), genauer gesagt zu unserer Unterkunft in Teufen.
Von dort ging es weiter nach Appenzell, wo sich die Geheimnistuerei dann auch fortsetzte. Diesmal ging es aber um die geheimen 42 Kräuter, welche im Appenzeller Alpenbitter stecken. Bei der Führung durch die Firma und der anschliessenden Degustation konnte dieses Geheimnis aber natürlich nicht gelüftet werden.
Der nächste Programmpunkt war eine kurze Wanderung auf den Hohen Hirschberg. Dort wurden wir mit einer fantastischen Aussicht und einem Apero belohnt. Doch auch die nächste Überraschung liess nicht lange auf sich warten: bei einem Naturjodelkurs lernte die Gruppe innerhalb einer Stunde ein 5-stimmiges Naturjodellied, welches dann gleich auch den Gästen des Restaurants in einem Kurzkonzert vorgetragen wurde. Nicht nur die Zuschauer sondern auch die Jodler-Gruppe selbst
waren ziemlich beeindruckt von der Qualität dieses Konzerts und da kristallisierten sich also einige Gesangstalente heraus. Der erlernte Jodel begleitete die Turnerschar dann auch das ganze
Wochenende, wobei immer mal wieder spontan ein Jodel angestimmt wurde. Mit Nachtessen und gemütlichem Beisammensein wurde der Abend auf dem Hohen Hirschberg noch ausgeklungen.
Der Sonntag startete nach dem Frühstück mit einer kurzen Wanderung zum Restaurant Schnuggebock. Dort wurde gejasst, der Spielplatz unsicher gemacht und ein bisschen Heilkräuterkunde betrieben. Beim Mittagessen wurden wir einige Jahre zurückversetzt und haben nach Grosi’s Art im Holzstübli gegessen. „Nach alter Schule“ ging es dann auch weiter im Schulzimmer von Max Bünzli. Der Lehrer Bünzli nahm uns mit ins Jahr 1950 und brachte der Schulklasse bei Geometrie, Rechnen, Fremdsprachen und mit einem Diktat einiges bei. Bei der Zeugnisübergabe freuten sich dann alle Schüler mit dem Joggeli über seinen Übertritt in die 5. Klasse. Und wahrscheinlich war die Freude noch grösser, dass Rösli direkt in die 6. Klasse springen konnte.
Nach der strengen Schulstunde blieb bei der Carfahrt zum Pfingsttanz noch etwas Zeit für ein Nickerchen, zum Abpumpen oder auch um den Party-Schlüpfer zu montieren. So waren alle bereit, sich auf der Chrüzegg ins Getümmel zu mischen. Ein paar Stunden, Bierchen und Hoselüpf später, ging es dann mit Shuttlebus und Car wieder talwärts in die Unterkunft. Das Mitternachts-Plättli, welches sich dann einige noch gegönnt haben, fehlte dann halt am nächsten Morgen auf dem
Frühstücksbuffet.
Trotzdem konnten sich dann am Montag alle nochmals stärken, um die Aufräumarbeiten und danach die Heimreise in Angriff zu nehmen. Und so ging dann im frühen Nachmittag die Pfingstreise wieder dem Ende entgegen. Wir dürfen auf viele Highlights zurückblicken: Während dem einen die vier Siege im Coiffeur in Erinnerung bleiben werden, wird wohl unser Joggeli den Lehrer Bünzli nicht so schnell wieder vergessen. Ebenfalls wird wohl unser Naturjodel noch dem einen oder anderen im Ohr nachklingen. Ein riesiges Dankeschön geht an unser OK mit Susanne und Guga, welches eine sehr abwechslungsreiche, bewegungsreiche, überraschungsreiche und gemütlich-gesellige Turnerreise organisiert hat. Da können wir nur sagen: „Vergöllts Gott“

 

 

Pistolen- und Luftgewehrschiessen STV Neudorf

13.04.2022

Am Mittwochabend vor dem Osterwochenende stand ein weiterer Wettkampf um die Jahresmeisterschaft des STV Neudorf auf dem Programm. Die Disziplin lautete Pistolen- und Luftgewehrschiessen. Dieses Event ist wie jedes Jahr bei den Turnerinnen und Turnern des STV Neudorf sehr beliebt. Dieses Jahr haben 23 Vereinsmitglieder teilgenommen, was neuer Rekord ist. Geschossen wurde im
Schiesskeller in Beromünster. Die sportlichsten aller Schiessbegeisterten sind von Neudorf nach Beromünster spaziert und haben danach ihr Können mit 20 Schuss mit der Pistole sowie dem Luftgewehr unter Beweis gestellt. Wie jedes Jahr waren ein ruhiges Händchen und Adleraugen gefragt. Dank der Modernisierung der
Schiessanlage konnte auf dem neuen, digitalen Display mit der Zielscheibe stets die Trefferquote auf einen Blick ermittelt werden. Dadurch war der Wettkampf unter den Turnern lanciert und es wurden nicht nur die eigenen Ergebnisse, sondern auch die des Nachbarschützen kritisch ins Auge gefasst. Natürlich wurde
nach dem Schiessen noch ausgelassen über die Performanz diskutiert sowie auf die Erfolge angestossen. Die Frauen konnten den Männern schiesstechnisch zwar nicht ganz das Wasser reichen, dafür brillierten sie mit ihrer Präsenz, denn sie waren klar in der Mehrheit vertreten.
Es war wie jedes Jahr ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wobei Marco Gisler knapp hinter Piru auf dem zweiten Platz landete. Gratulation an Pirmin Stocker, der mit 342 Punkten den Sieg eingefahren hat.
Ein grosses Dankeschön an Susanne Scheuber, die wie jedes Jahr diesen Abend souverän organisiert hat. Der STV Neudorf freut sich bereits wieder auf das Schiessen im nächsten Vereinsjahr und wer weiss, vielleicht gewinnt im 2023 ja einmal eine weibliche Schützin.

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuell

Hier findest du die Rangliste vom schnöuste Nüderfer/in: Rangliste 2022

Jahresprogramm

Hier findest du unser aktuelles Programm

Fotos

Hier findest du Erinnerungen aus unserem Archiv....

2017 Gruppenfoto Pfingstreise2021  Ausflug Herren2018 Damenreise2021 Ausflug Damen Fidirulla2019 Turnshow Sketch2021  Ausflug Herren2014 Volleyturnier2013 Abschlusshöck MäRi2013 Turnshow Männerriege2017 Abschlusshöck MäRi2018 aktive Damen Gruppenfoto2018 Turnfest Seetal2019 Turnshow Frauenriege2019 Fasnachtsumzug2019 Turnshow aktive Damen2013 Jugitag Büron2012 Turnfest Schüpfheim2019 Skiweekend Sörenberg2019 Turnshow Volley Unihockey2018 GV Präsi Wechsel 2021 Ausflug Damen 2017 Chlaushöck2019 Turnshow MöRi

Aktuell

Hier findest du die Rangliste vom schnöuste Nüderfer/in: Rangliste 2022

Jahresprogramm

Hier findest du unser aktuelles Programm

Fotos

Hier findest du Erinnerungen aus unserem Archiv....

2017 Gruppenfoto Pfingstreise2021  Ausflug Herren2018 Damenreise2021 Ausflug Damen Fidirulla2019 Turnshow Sketch2021  Ausflug Herren2014 Volleyturnier2013 Abschlusshöck MäRi2013 Turnshow Männerriege2017 Abschlusshöck MäRi2018 aktive Damen Gruppenfoto2018 Turnfest Seetal2019 Turnshow Frauenriege2019 Fasnachtsumzug2019 Turnshow aktive Damen2013 Jugitag Büron2012 Turnfest Schüpfheim2019 Skiweekend Sörenberg2019 Turnshow Volley Unihockey2018 GV Präsi Wechsel 2021 Ausflug Damen 2017 Chlaushöck2019 Turnshow MöRi